SuperFriseur/in


In den letzen zwei Tagen las ich interessante Posts auf Facebook über "Hungerlöhne" im Friseur-Handwerk und der "Altersarmut", die für uns Friseure wahrscheinlich bei dem jetzigen Mindestlohn der Fall sein wird. Immer weniger Ausbildungsplätze werden im Friseurhandwerk besetzt, da niemand diesen undankbar bezahlten Beruf erlernen möchte.
Eigentlich kann ich dies Alles nicht mehr hören, weder möchte ich über dieses Thema schreiben.
Nur leider ist es die Wahrheit in vielen Betrieben, da angestellte Friseure gar nicht die Chance haben einen gut bezahlten Lohn zu verdienen, da die Dienstleistungspreise viel zu niedrig kalkuliert und die Kosten eines Salons zu hoch sind. Friseure müssen je nach Kostenstruktur des Salons einen Lohnfaktor ab 3,5 bis zum 5fachen vom Bruttolohn umsetzten. Das ist bei keiner guten Auslastung oder zu günstigen Preisen sehr schwer zu erreichen.
An den Preisen muss leider in vielen Betrieben extrem gearbeitet werden, aber auch die Dienstleistung die angeboten wird, muss sehr gute handwerkliche Qualität aufweisen, die man nur mit ständiger Weiterbildung erreicht.

Handwerkliche Qualität ist Grundvoraussetzung für eine gute Zukunft der Friseure.
Heute mit meinem Blogeintrag möchte ich mich an die Friseure wenden, die SuperFriseure werden möchten und ihre " gutbezahlte Zukunft" in einem Friseursalon selbst in die Hand nehmen möchten.
Denn man hat Kontrolle über das eigene Schicksal & ich denke, daß man das doch schon gerne möchte, oder?

Welche Charakteren solltest du als SuperFriseur/in haben:

Leidenschaft für deinen Beruf
Einsatzbereitschaft zeigen
stolz auf dich sein
Spaß haben
glücklich sein
kreativ sein
gut kommunizieren
gute Serviceleistung anbieten
höchste Anzahl an Kunden im Salon haben
hohen prozentualen Verkaufsanteil pro Kunden erreichen
hohen Umsatzdurchschnitt pro Kunden erreichen
& hohe Anzahl an eigenen Stammkunden haben
um nur einiges zu nennen...

Machen wir es ganz einfach. Du brauchst um eine SuperFriseurin zu sein:
Stammkunden, Produktverkäufe, regelmäßige Terminbuchungen deiner Gäste, Weiterempfehlungen, Nachfragen und ganz wichtig gute Ergebnisse. Und für all' diese Sachen bist du nun mal ganz alleine verantwortlich, weil du allein es in der Hand hast!

Also wie du sehen kannst, hängt dein Einkommen ganz von deiner Produktivität ab. Je mehr du dich weiterbildest und gute Ergebnisse lieferst desto mehr kannst du verdienen. Du trägst die Verantwortung für deine Gäste, für dich selbst und für deinen Arbeitsplatz im Salon.
Du hast nicht nur Rechte sondern auch Pflichten.

Ok, nochmal. Es sind nur 3 Punkte, die aus dir eine gutbezahlte/n SuperFriseur/in machen:
1. Erhöhe den Anteil deiner Gäste
2. Erhöhe den Umsatz deiner Gäste
3. Erhöhe die Besuchsfrequenz deiner Gäste

Reden wir mal von Produktverkauf.
Viele sagen ich bin Künstler und kein Verkäufer. Blödsinn.
Verkaufen hat in unserer Branche etwas mit Aufklärung zu tun.
Ich "verkaufe" nicht, ich erzähle von meinen Produkten.
Sind wir das nicht unseren Kunden schuldig? Sie müssen doch wissen, wie sie ihre Traumfrisur auch alleine Zuhause erstellen können, nicht wahr?
Wichtig ist, daß du von deinen Produkten überzeugt bist,  hinter deren Philosophie stehst und bestens über die Produkte und deren Inhaltsstoffe informiert bist - also benutze die Produkte und zeige deinen Gästen welches Produkt es ist, sag ihnen was es ist, sag ihnen warum, sag ihnen wann, sag ihnen wie und nenn' es beim Namen.

WARUM kommen die Kunden zu dir?
Sind es deine Haarschnitte? Deine atemberaubenden Farben, die du kreierst?
Ich muss dich enttäuschen... deine handwerkliche Arbeit ist für den Kunden Grundvoraussetzung.
Nein DU bist es!
Es ist die Zeit, die deine Kunden mit dir erleben dürfen. Es ist deine Aufmerksamkeit, die du deinen Kunden schenkst. Deine Kunden erleben DICH. Stammkunden aufzubauen und zu halten ist im Prinzip wie mit Freundschaften im privaten Leben. Aber das passiert nicht von alleine, du musst dich schon anstrengen und bemühen um sie zu "behalten".
Also was steckt in einer guten (Kunden)Beziehung:
Respekt, Kommunikation, Leidenschaft, Integrität, Charme, Intelligenz, Ehrlichkeit, Loyalität, Spass. Vertrauen, Toleranz, Geduld, Professionalität, Unternehmungsgeist, auch mal nicht alles so ernst nehmen, Achtvoll, Anstand, Kompromisse, Zuhören, Konfliktlösung... und so weiter und so fort.

Regelmäßige Terminbuchung!
Buchen deine Gäste bei jedem Besuch ihren nächsten Termin?
Ich hoffe nicht, daß du deine Daumen drückst und hoffst, daß deine Gäste wieder anrufen und zu dir kommen.
Biete den nächsten Termin an wenn dein Kunde noch im Salon ist und erkläre warum es besser ist den nächsten Friseurbesuch zu planen. Vielleicht haben deine Kunden einen Lieblingstag und eine Lieblingszeit, vielleicht planst du selbst auch einen Urlaub, etc.... Gib deinen Gästen einen plausiblen Grund den nächsten Termin bei dir zu buchen.
WARUM?
Du kannst deine Auslastung/Umsätze erhöhen, ohne einen einzigen Neukunde zu regenerieren
Du kannst die ruhigen Zeiten, Tage, Wochen besser auslasten
Du hast eine Maximierung deiner  zu vergebenen Termine
Du kannst vorausschauend planen
Du involvierst deine Gäste auf lange Zeit
Du kannst eine Warteliste von Kundenterminen führen
Du hast die Möglichkeit,  bei einer guten Auslastung deine Preise zu erhöhen
etc.

Leider kann sich keiner motivieren beschäftigt zu sein, aber wenn man beschäftigt ist, dann ist man doch viel motivierter, oder?

Mund zu Mund Werbung!
Empfehlen dich deine Gäste weiter? Sind sie begeistert von dir? Erzählen sie all ihren Freunden von ihrem tollen Friseur?
Lass deine Kunden dein Werbeträger sein! Frag' sie ob sie dich weiterempfehlen!
Wichtig ist, daß sie wissen wer du bist!
Hast du einen neuen Kunden begeistert und seine Freunde sind von deinem Werk ebenfalls hin&weg? Sie müssen wissen WER du bist!!! wer das Werk vollbracht hat!!!
Geb' ihnen deine Visitenkarte mit & stell' dich natürlich anfangs mit Namen vor.
Und ganz WICHTIG... Empfiehlt dich jemand weiter, dann bedanke dich bei dieser Person. Vielleicht könntest du sie sogar anrufen und DANKE sagen. Was meinst du, würden sie sich freuen?
Warum sollst du dich bedanken, fragst du dich jetzt?? Ist das dein Ernst? Würdest du dich nicht bei jemanden bedanken, der dir einen 500 Euro Scheck schenkt? Was das für ein Vergleich sein soll? Überleg mal, wenn diese neu empfohlene Kundin zu deiner Stammkundin wird...
Weiterempfehlung ist die günstigste Werbung, denn viele kleine Salons können sich Werbung gar nicht leisten. Es ist nämlich nicht nur die Angelegenheit des Saloninhabers neue Kunden in den Salon zu bekommen, sondern auch deine Aufgabe dich selbst zu vermarkten.

Womit ich zum nächsten Thema komme... zu DIR.
Du bist deine eigene Marke im Salon. Du vermarktest dich selbst.
Was hast du an - stylisch, klassisch
Makeup - benutzt du es? ist es gut aufgetragen?
Hygiene - bist du sauber? benutzt du Deo?
Fingernägel - abgeknabbert? schön lackiert? natürlich?
Pünktlich - bist du vor deinem ersten Kunden im Salon?
Raucher - benutzt du Minzbonbons? oder stinkst du nach Rauch?
Kommunikation - kommuniziert du anständig mit Kunden, Chef und deinen Kollegen?
Schnelligkeit - bist du effizient mit deiner Zeit?
Charmant - hast du gute Umgangsformen oder bist du eher auf Argumentationen aus & maulst rum?
Spaß - macht es Spaß mit dir zusammen zu sein oder bist du brummig oder zu seriös?
Selbstdiszipliniert - achtest du selbst darauf wie du auf andere wirkst und wie du dich verbessern kannst oder brauchst du andere dich dich wieder fokussieren?
Guter Zuhörer - bist du ein guter Zuhörer oder unterbrichst du andere und beendest deren Sätze?
Saubere Kleidung...
Saubere Schuhe...
Haarfarbe...
Haarzustand...
bist du glücklich???...

Es gibt so viele wichtige Eigenschaften und Einstellungen.
DENN EINS SOLLTEST DU WISSEN:
Wenn die  Menschen dich nicht mögen, dann werden sie auch nicht mögen was du tust!
Also bedenke, Marketing ist die Art und Weise wie du dich  repräsentierst, wie deine Kollegen sich repräsentieren & der Salon sich repräsentiert gegenüber deine bestehenden und potenziellen neuen Kunden.

Wichtig ist es auch, daß du deine Kunden inspirierst.
Streich' diese Frage aus deinem Gehirn: "WIE IMMER?"
Irgendwann wird es für deine Kunden langweilig - also inspiriere sie, denn wenn du sie nicht inspirierst, dann wird es wer anders tun. Anstelle der obigen Frage wäre: "Haben Sie schon eine Vorstellung, oder darf ich etwas vorschlagen?". Natürlich solltest du nicht bei jedem Besuch einen Kreativflash bekommen, aber bedenke, daß deine Kunden ab und zu neue Anregungen möchten.
Hier besteht auch das Potenzial der Zusatzdienstleistung. Ein paar Reflexe im Haar setzen, das Färben der Augenbrauen zur neuen Haarfarbe.... etc.

Es gibt soviel Tipps für uns Friseure, es gibt soviel Motivations-Bücher, die ich liebe zu lesen und deren Inhalt ich gerne mit euch teile. Meine letzte Errungenschaft sind die Bücher von Anthony
Whitaker, den ich oben auch oft zitiert habe. Ich liebe jedes Buch von Anja Förster & Peter Kreuz, ich liebe den Blog von Michael Levine und viele weitere gute Bücher von inspirierenden Menschen, die auf meinem Regal stehen.

Ich bin mit meinem Salon jetzt im 10ten Jahr in einer sehr ländlichen Gegend und ich werde nicht aufgeben weiter für meine Friseurbranche zu kämpfen. Ich wünschte, daß ich die Bücher von Anthony Whitaker schon zu Beginn meiner Friseurkarriere vor über 20 Jahren gelesen hätte.



Kommentare